Die Nasswischmethode

Je nach Fußbodenart bzw. Fußbodenbeschichtung werden selbstverständlich unterschiedliche Reinigungschemikalien verwendet.

Seifenreiniger:

Diese Reinigungsmittel eignen sich für beschichtete und unbeschichtete Böden.

Multi-Wischpflege (SK 904 Duft-Wischpflege):

(Siehe hierzu Seifenreiniger) Die Multi-Wischpflege ist auch sehr gut für Steinböden geeignet. Sie stellt die ideale Ergänzung zu Metallic-Beschichtungen dar.

Wischwachs (BR 308 Wischwachs GL):

Wischwachs eignet sich besonders für unbeschichtetes Linoleum und PVC, sowie auf Beschichtungen von weichem bis mittlerem Härtegrad.

Reiniger ohne Pflege (AR 109 Neutralreiniger):

Sind für alle beschichteten und unbeschichteten Böden geeignet.


Dosierung:

Seifenreiniger                 =                ½ Tasse auf 8 Liter Wasser

Multi-Wischpflege         =                ½ Tasse auf 8 Liter Wasser

Wischwachs                     =                ½ Tasse auf 8 Liter Wasser

Reiniger ohne Pflege      =                ½ Tasse auf 8 Liter Wasser

–> Mit einer Dosierpumpe lassen sich die entsprechenden Einteilungen ideal erreichen


ACHTUNG (!) :

  1. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass 2x gewischt wird.
  2. Erst beim Nasswischen wird der gelöste Schmutz vom Boden geholt.
  3. An den hierauf hin folgenden Tagen kann erst wahlweise gemoppt, gewischt oder poliert werden.

Was ist die Feuchtreinigung?

Die Feuchtreinigung sollte mit angefeuchteten, aber nicht tropfnassen Wischern aus Baumwolle oder synthetischen Fasern durchgeführt werden. Auch Gazetücher und Einmal-Feuchtwischtücher finden bei der Feuchtreinigung zu Recht Verwendung, da sie sich für diese Zwecke ideal eignen. Diese Art der Reinigungsmethode hat viele Vorteile, wie beispielsweise:

    •  einfache Handhabung,
    • große Flächenleistung,
    • geringe Sachkosten.

Letzteres gilt vor allem bei der Verwendung von Einmaltüchern. Wird dabei ein Desinfektionsmittel angewendet, bleibt der erzielte Keimtötungseffekt wegen der geringen Wirkstoffmenge und wegen des raschen Auftrocknens der Oberfläche eingeschränkt. Da bei dieser Methode grobe Verschmutzungen nur unzureichend entfernt werden, sollten diese ausschließlich nur in Bereichen mit geringer Verschmutzung Anwendung finden.


Was ist die Nassreinigung bzw. Nasswischmethode?

Die Nassreinigung sollte immer dort angewendet werden, wo stärkere Verschmutzungen anzutreffen sind. Für diese Unternehmung der Nassreinigung wird Reinigungslösung mit einem Lappen oder Mop auf die Oberflächen aufgetragen. Die Reinhaltung der Lappen (Wischer, Mop) und der Reinigungslösung ist dabei besonders zu beachten und sollte durch die Anwendung von geeigneten Verfahren gewährleistet werden.

Ein empfohlenes Prinzip besteht darin, dass mit einem Reinigungsbehälter und einer Vielzahl von frisch gewaschenen Lappen, Fransenbezügen oder Pads gearbeitet wird:

Für jeden Raum wird ein eigener Behälter mit Reinigungslösung und Lappen vorbereitet. Der Lappen wird nur einmal in die Reinigungslösung eingetaucht, für eine begrenzte Fläche verwendet und dann gesammelt, um nach Arbeitsende desinfiziert werden zu können. Die verbreitete Reinigungslösung wird mit einem zweiten frischen und trockenen Tuch wieder aufgenommen. So werden nur reine, nicht kontaminierte Lösungen und saubere Textilien verwendet. Für große Flächen oder eine Vielzahl an Räumen können alternativ in einem großen Behälter gleich mehrere frische Möppe oder Tücher in Reinigungslösung eingelegt werden.