Vorgehensweise bei der Grundreinigung von Linoleumboden:

Nur linoleumverträgliche Grundreiniger bis zum pH-Wert 9 verwenden, z. B. GR 650 Pro-Lino.
Dosierung:       1:50   bis   1:2
Grüne Scheuerpads für die Maschine (keine schwarzen!). Anschließend mit viel klarem Wasser nacharbeiten. Gründlich nachwischen und absaugen, da Linoleum alle Nässe aufsaugt und dadurch den Grundreiniger bindet. Vor der weiteren Bearbeitung muss der Boden trocken sein.

Vorgehensweise bei der Beschichtung von Linoleumboden:

Nur mit linoleumgeeigneten Beschichtungsmitteln versiegeln. Diese sollten mit einem Grundreiniger mit dem pH-Wert 9 ablösbar sein, z. B. BP 702 BV-Pflege.
In seltenen Fällen ist eine Grundierung mit Porenfüller (Polymergrundierer) notwenidg (z. B. Fleckenbildung unter der Beschichtung durch Wasser).

Diese Grundierung bleibt bei der nächsten Grundierung erhalten.
Die zweite Beschichtung erfolgt dann z. B. mit BP 702 BV-Pflege. Um eine gute Haftung zu gewährleisten, kann als Erstbeschichtung auch BP 703 Steinpflege verwendet werden. Zweitbeschichtung dann BP 702 BV-Pflege.

Vorgehensweise bei der Unterhaltsreinigung von Linoleumboden:

Für beschichtete Böden ist ein Wischmittel mit pflegender Eigenschaft zu empfehlen, um die Haltbarkeit der Beschichtung zu verlängern: BR Multi-Wischpflege, BR 308 Wischwachs GL, AR 104 Megaclean.

Vorsicht: Alkoholreiniger bauen die Pflegeschichten auf Dauer ab.

Für unversiegelte Böden empfiehlt sich der Einsatz von BR 308 Wischwachs GL. Heutige Linoleumbeläge verfügen über eine homogen geschlossene Oberfläche, so dass sie evtl. mit einem Seifenreiniger gewischt werden können.

Stark pflegende Wischmittel können mit der Maschine bis zum Hochglanz poliert werden. Die Aufnahme von Absatzstrichen ist geringer.